Prof. Dr. Tilman Wetterling
Prof. Dr. Tilman Wetterling

Rechtliche Aspekte von neuropsychiatrischen Erkrankungen im Alter

- Geschäftsfähigkeit

- Testierfähigkeit

Publikationen:

Wetterling T, Neubauer H, Neubauer W (1995) Psychiatrische Gesichtspunkte der Beurteilung der Testierfähigkeit. ZEV 2: 46–50.

Wetterling T, Neubauer H, Neubauer W (1996) Testierfähigkeit von Dementen. Psychiat Prax 23: 213–218.

Wetterling T, Neubauer H, Neubauer W (1997) Rechtliche Aspekte in der Gerontopsychiatrie.  In: Förstl H (Hrsg.): Lehrbuch  der                      Gerontopsychiatrie. Enke, Stuttgart, S. 224-231

Wetterling T (2003) Testierfähigkeit aus gutachterlicher Sicht. Forum Familien-Erbrecht Sonderheft 1: 94–97.

Wetterling T, Neubauer H, Neubauer W (2003) Rechtliche Aspekte in der Gerontopsychiatrie. In. Förstl H (Hrsg) Lehrbuch der         Gerontopsychiatrie und -psychotherapie. Thieme, Stuttgart,, S 302-307

Wetterling T (2010) Psychopathologische Auffälligkeiten bei Demenz und deren Auswirkungen auf die Willensbildung – aus Sicht

                     eines Neuropsychiaters. In: Schmoeckel M (Hrsg) Demenz und Recht. Baden-Baden: Nomos-Verlag. S. 31–42.

Wetterling T (2010) Was hat der Erbrechtler mit Fragen der Medizin zu tun? ErbR 5: 345–350.

Wetterling T (2014) Krankheitsbedingte Auswirkungen auf die Testierfähigkeit – eine Darstellung aus medizinischer Sicht. ErbR 9:

                     94–104.

Wetterling T (2015) Beeinträchtigung der Geschäfts-/Testierfähigkeit durch Medikamente, Alkohol oder Drogen. ErbR 10:

                     179–182, auch ZNotP (2016) 7-10.

Wetterling T (2015) Mehr Schein als Sein–zum sogenannten Fassadenphänomen. ErbR 10: 355–357,

                     auch ZNotP (2016) 20: 60-62.                  

Wetterling T (2015) Gibt es Anhaltspunkte für eine Beeinflussung durch Dritte?. ErbR 10: 544–546.

Wetterling T (2016) Freier Wille bei neuropsychiatrischen Erkrankungen. Kohlhammer, Stuttgart (235 Seiten)

Wetterling T (2017) Erbschleicherei aus psychiatrischer Sicht. ErbR 12: 125-128.

Wetterling T (2017) Zivilrechtliche Relevanz deliranter und affektiver Syndrome. Forens Psychiatr Psychol Kriminol 11: 206-212.

- Rechtliche Betreuung

Wetterling T, Neubauer H, Neubauer W (1994) Aufklärung über ärztliche Maßnahmen bei älteren Patienten. Z Gerontol 27: 299-305. 

Neubauer H, Wetterling T, Neubauer W (1994) Einwilligungsfähigkeit bei dementen und verwirrten (deliranten) älteren Patienten. Fortschr Neurol Psychiat 62: 306-312.

Wetterling T, Veltrup C, Neubauer H, Neubauer W (1995) Betreuung von Süchtigen (Abhängigkeitskranken)- Psychiatrische Gesichtspunkte.  Betreuungsrechtliche Praxis 4: 86-90

Wetterling T, Veltrup C, Neubauer H, Neubauer W (1995) Ist das Betreuungsrecht bei chronischen Alkoholikern anwendbar? Sucht 41:284-292

Wetterling T, Neubauer H, Neubauer W (1996) Gutachtliche Fragestellungen in der Gerontopsychiatrie. In:  Wächtler C, Hirsch RD, Kortus R, Stoppe G (Hrsg) Demenz- Die Herausforderung. E. Ramin, Singen,  S. 353-363

Wetterling T, Tessmann G (2000) Aufklärung über die Diagnose. Ergebnisse einer Befragung bei psychiatrischen Patienten. Psychiat Prax 27: 6-10

Wetterling T (2002) Organisch psychische Störungen - Hirnorganische Psychosyndrome., Darmstadt: Steinkopff